Sockenwolle mit Seide

Heutzutage gibt es ja einige besonders zusammengesetze Strumpfgarne, wie mit Baumwolle, Cashmere oder Bambus, aber eine der edelsten Sockenwollen ist die mit Seide. Normalerweise hat Sockenwolle eine Zusammensetzung von 75 % Schurwolle und 25 % Polyamid. In Sockenwolle mit Seide sind je nach Hersteller um die 20 % des feinen Stoffes beigemischt.

Es gibt sie in vielen traumhaft schönen Farben, die meist pastellig glänzend wirken. Wenn die Seide nicht mitgefärbt ist, dann ergibt sich ein interessanter, changierender Mélangeeffekt. Hier muss es nicht immer ein Garn mit Farbverlauf sein, denn auch die Uni-Farben zeichnen sich durch eine besondere Ästhetik aus.

Die Beigabe des Seidenstoffs verändert die Eigenschaften des Sockengarns grundlegend. Das Garn mit der edlen Beimengung der Seidenspinnerraupe lässt sich hervorragend verstricken. Schon beim Stricken erleben Sie das besondere Strickgefühl, denn die Wolle hat einen ganz feinen Griff. Sie liefert ein glattes und ebenmäßiges Strickbild ab, daher werden Sie gut mit der Arbeit vorankommen.

Die Seidenwolle fühlt sich im Gestrick eher kühl und glatt an. Wenn Sie sie an den Füßen tragen, hat sie eine temperaturausgleichende Wirkung. Das heißt, wenn es draußen heiß ist, dann kühlt sie, während sie bei kalten Temperaturen wärmt.

Das ist nicht nur wegen des Materials, sondern auch wegen des Tragekomforts ein besonderer Luxus. Es liegt in der Natur der Seide, dass sie glatter ist als andere Wolle. Dieser Effekt ist ja durchaus erwünscht, dennoch sollten Sie beim Gehen auf glatten Untergründen aufpassen. Treten Sie immer bewusst auf, damit Sie nicht ausrutschen.

Bei Seidebeimischungen ist eine besondere Pflege nötig. Waschen Sie Ihre Seidensocken bitte nur bei 30 °C in der Waschmaschine. Sie können auch sicherheitshalber ein Wäschenetz beim Waschvorgang verwenden. Dann sind Ihre Socken auch nach dem Waschen noch wie neu. Seidensocken sind da etwas empfindlicher.

Dadurch, dass der Faden wirklich weich und fast schon flauschig ist - beim Stricken und später auch beim Tragen - empfiehlt es sich, Damensocken mit 56 oder 60 Maschen zu stricken. Eine größere Maschenanzahl könnte dazu führen, dass die Socken später ihre Form verlieren. Gestrickt wird mit Nadelgröße 2,5 bis 3.

Sockenwolle mit Seide ist ziemlich ergiebig. Für ein Paar Damensocken der Größe 40 benötigen Sie zwischen 60 und 80 Gramm. Mit 100 Gramm können Sie jemanden bis zur Größe 46 bestricken. Diese Wolle können Sie das ganze Jahr verstricken. Sie brauchen sich nicht auf den Herbst und Winter beschränken.

Aus Strumpfwolle mit Seide lassen sich nicht nur Socken und Strümpfe in allen Größen stricken. Da sie so ein feines, elegantes Produkt ist, eignet sie sich auch für schimmernde Schals und große, weich fallende Tücher in den schönsten Farben. Auch Handstulpen lassen sich gut stricken und traumhaft tragen. Stricken Sie dann mit einer größeren Nadelstärke von 3 bis 3,5. Das garantiert den besonders weichen Griff bei diesen Accessoires.

Insgesamt ist Sockenwolle mit Seidenanteil ein besonderes, begeisterndes Produkt. Sie werden feststellen, dass die Farben besonders liebevoll kreiert wirken. Lassen Sie sich von der Vielfalt dieses Produktes inspirieren und kaufen Sie Sockenwolle mit Seide.

Und falls Sie Sockenwolle mit einem anderen Material suchen, finden Sie in diesem Blogbeitrag eine Übersicht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Flotte Socke Seide Merino uni Sockenwolle von Rellana Flotte Socke SEIDE-MERINO uni Rellana
Inhalt 50 Gramm (8,78 € * / 100 Gramm)
4,39 € *
Regia Premium Sockenwolle Silk Color Regia SILK color Premium Sockenwolle
Inhalt 100 Gramm
9,99 € * bisher 13,95 €